Wer Rastet der Rostet

Denn Radfahren gilt schließlich als der Fettkiller Nummer 1. Eine Stunde Training verbrennt circa 600 Kalorien.

 

Ältere Menschen ,wie ich , die bereits Probleme mit den Gelenken haben, finden gerade im Radfahren eine sanfte, schonende Methode, um sinnvoll und gesundheitsförderlich trainieren zu können. Gern mit einem Fully.

Vorsicht :

Wer im gesetzten Alter immer noch trainiert wie ein junger Hund, gefährdet seine Gesundheit.

 

Aber keine Sorge ,Ausdauer geht immer noch ! Ich fahre 2-3x die Woche locker durch denWald,Trailsurfen halt.

 

          Für mich ein  interessanter  Bericht von Professor Froböse der Sporthochschule Köln

Weniger Sauerstoff:

Mit dem Alter lässt die maximale Herzfrequenz nach (rund 7-10 Schläge pro Dekade, wobei es hier Ausnahmen gibt). Das Schlagvolumen des Herzens verringert sich zudem um zirka zehn Prozent, und auch die Sauerstoff-Sättigungsdifferenz zwischen arteriellem und venösem Blut nimmt etwas ab. Unterm Strich kann mit zunehmendem Alter also weniger Sauerstoff zur Muskulatur transportiert werden, was die Leistung mindert.

 

Meine Ausgleichsübungen: Rumpf­übungen ,"oldscholbiker" wärmen sich auf & dehnen ,

           Neuzeitkram: Fazienrolle , Walking & Stretching kommen gut an und werden mit aufgenommen.

Es grüß der fast Ü-60er Kona Surfer